0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Kundeninformation

Tipps und Tricks

Der Folientest

Sie können die Leistungsfähigkeit Ihres Ultraschallreinigers mittels eines Folientests prüfen. Wir erklären Ihnen, wie Sie auf richtige Weise einen Folientest durchführen und das Ergebnis beurteilen können.

Die Arbeitsweise Ihres Ultraschallreinigers wird durch die Intensität, Stärke und Verteilung des Hohlsogs in der Flüssigkeit bestimmt. Diese drei Faktoren werden mit Hilfe von Aluminiumfolie sichtbar gemacht.

Der Folientest muss unter folgenden Bedingungen durchgeführt werden:

Der Ultraschallreiniger muss zu 2/3 mit Wasser gefüllt sein Der Flüssigkeit muss ein Reinigungskonzentrat in der richtigen Dosierung hinzugesetzt sein. Geeignete Reinigungskonzentrate sind z.B.: Tickopur R33, TR3, R30, TR7 oder Stammopur R und DR8 Das Wasser mit dem Konzentrat muss sorgfältig entgast sein (min. 10 Min.). Sie benötigen:
Einen in den Ultraschalltank passenden Drahtrahmen
Aluminiumfolie (Haushaltsfolie, Stärke 10µ bis 25µ)

Durchführung des Folientests: Spannen Sie die Aluminiumfolie über den Drahtrahmen. Setzen Sie den Drahtrahmen mit der Aluminiumfolie schräg in den Ultraschallreiniger Schalten Sie den Ultraschallreiniger (ohne Heizung) ein. Schalten Sie den Ultraschallreiniger nach 60 Sekunden aus. Nehmen Sie die Folie aus dem Ultraschallreiniger und lassen Sie sie trocknen.

Wenn die Folie durchlöchert ist, arbeitet Ihr Ultraschallreiniger richtig.

*Preisangaben zzgl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang, technische Änderungen vorbehalten.